15.12.2017
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)
  • Russian (CIS)
 
Home Belemniten
Home
Schungit
Edel Schungit
Videopräsentation
Video
Forschungen
Wasser
Pyramiden
Pharaonen Zylinder
Schungitkugeln
Wirkung des Schungits
Geopathogene Zonen
Schungit für Tiere
Schungit im Bauwesen
Besonderheiten
Produktpalette
Natursalz
CEM©-TECH Gerät
Energiekonverter
Feuerstein
Hohlstruktureffekt Gerät
Belemniten
Orgon und Orgonit
SEMINARE
Photogalerie
Suche
Kontakt
Sitemap
AGB
Impressum
Unsere Produkte
Mondphase
Mondsüchtig: projektseite
"Abnehmender Halbmond"
Der Mond ist "Abnehmender Halbmond"
Belemniten PDF Drucken E-Mail

Belemniten – das Naturgeschenk aus dem Mesozoikum

 

belemnit1 bbelemnit2 bbelemniten


Die Belemniten gehören zu der Gruppe der fossilen Kopffüßer. Äußerlich sind sie den heutigen Kalmaren ähnlich und sind anscheinlich ihre Vorfahren.
Sie haben etwa von 140 bis 65 Mio. Jahren existiert. Die Reste von ihren Muscheln, das so genannten Rostrum, kann man noch da finden, wo der Auslauf der Sedimentgesteine aus dem Mesozoikum vorkommt ist – an den Ufern der einigen Flüsse. In einigen Sprachen sind noch die uralten Namen des Rostrums beinhaltet. In der Deutsche Sprache heißt das Rostrum „Donnerkeile“ oder „Teufelsfinger“. Das Rostrum kann von dunkelgrau, und kirschrot bis bernsteingelb und sandfarbig sein. Seine Härte ist niedriger als Glashärte, aber höher als Bernsteinhärte. Man kann es problemlos mit dem Messer reiben oder mit dem Mörser pulverisieren. In der chinesischen Medizin sind die Belemniten unter dem Namen „Kuhzitze“ bekannt. Sie sind inm uraltenm Atlas der tibetischen Medizin beschrieben und vertreten als die wichtigen Komponenten der Arzneien. Diese Arzneien haben besondere Wirkung und man kann die gedruckten Rezepte von denen nicht finden, weil sie mündlich vom Lehrer zum Schüler vermittelt waren. Wenn der Lehrer das Rezept jemandem verraten hatte, wurde er aus Tibet verjagt und es war ihm auch verboten, jemanden zu heilen. Außerdem, wenn man ein bisschen Belemniten Pulver in den einfachen Tee oder Kräutertee reinlegt, verstärken sich die Heilwirkungen. In China sind Belemniten unter dem Namen „ Drachenzahn“ bekannt. „Drahenzähne“ sind so populär, dass man mit ihrer Hilfe fast alle Krankheiten loswird. Für die Tausende Jahre haben die Chinesen fast alle Belemniten, die ihnen zugänglich waren, gesammelt. Deswegen wird der Preis der Belemniten ständig höher.
Die Hauptaufgabe der Wirkungen aus Belemniten ist es, die Abwehrfähigkeit des Organismus zu verstärken.
Diese Arzneien nimmt man als Haupt- oder Zusatzmittel bei den schweren Krankheiten ein.
Um die Arznei zu zubereiten, muss man das Rostrum pulvern oder es mit dem Messer etwa 0,5 mm Gramm abschaben. Danach muss man das Pulver ins 100 ml. Wasser reinigen, oder in Schungitwasser reinlegen. Man kann auch gekochtes Trinkwasser benutzen. Diese Emulsion muss man in einen Topf mit einem dicken Deckel gießen und 40-mal scharf schütteln. Die Homöopathen nennen dieses aufrütteln Aufrüttelung – die Wirkungsverstärkung. Die Wirkungsverstärkung aktiviert das Arzneimittel. Die potenzierte Arznei muss sofort eingenommen werden. Am besten muss man es morgens auf nüchternen Magen und mindestens ein halbes Stunde vor der Nahrungsaufnahme machen. Dern Rückstand, der im Topf bleibt, ist es nicht unbedingt einzunehmen, Er kann weggeschmissen sein. Das Arzneimittel nimmt man 10 Tage lang, ein. Kann sein, dass der Patient sich schon in kurzer Zeit besser fühlen wird. Das Pulver kann man lange Zeit behalten.
Was seine Pulverlösung angeht, kann kann nicht behaltet sein. Man muss immer eine neue Emulsion zubereiten. Man kann sie auch in die Haut bei der Dermatitis einreiben.
Es gibt auch die Erfahrungen, wenn die Ausspülung mit dieser Emulsion oder das Pudern gegen die Psoriasis geholfen haben. Bei den nässen Dermatosen muss man lieber das Pulver anwenden.
Noch eine wichtige Aufgabe der Emulsion ist die Osteoporosisverhinderung. Ihre Anwendung ist genau so, wie bei der Emulsion für die Verstärkung der Immunität. Eins muss man aber merken: der Rückstand wird auch eingenommen. Einen Monat lang muss man diese Emulsion trinken.
Für die Frauen, die Menopause haben, und die Männer im Alter von ca. 45 Jahren sollten diese Behandlung 3-4- mal im Jahr machen. Dann bleiben die Knochen bis ins hohem Alter fest.
In der Volksmedizin ist das Pulver aus den Belemniten als effektiveres Mittel gegen die Vergiftung, anstatt medizinischer Kohle gebraucht.
Früher hat man damit die Tuberkulöse geheilt. Man musste nur jeden Tag einen Esslöffel dieser Lösung trinken. Am Ende des XIX Jahrhunderts hat Robert Koch festgestellt, dass dieses Heilmittel die Erreger der Tuberkulöse vernichtet. Wenn man das Pulver aus den Belemniten mit den Goldionen vermischt (mit dem „Goldwasser“ verdünnt), wird es viel effektiver dagegen kämpfen.
Wer das Heilmittel aus Belemniten einnimmt, hat keine Probleme mit dem Magen, genauer gesagt keine Magenentzündung oder kein Magengeschwür. (Gastritis)
Die Forschungen der russischen Wissenschaftler behaupten, dass die Einnahme des Belemnitenpulvers 0,5 – 1,0 Gramm pro Tag allergische Reaktionen verringert und den Knochen bei einem dem Bruch sich schneller zusammenwächsten hilft.
Es gibt noch ein Rezept des Heilmittels aus Belemniten.
Belemniten muss man im fliesenden Wasser waschen, danach muss man sie in Zahl etwa 200 Gramm in einem Liter Wasser 20-25 Minuten lang kochen. So bekommt man dann eine brackige Lösung mit einem leichten Beigeschmack vom Bitumen.
Eben gekochte Lösung kann man für die Inhalation gegen Schnupfen und Pharyngitis (Rauchentzündung)benutzen. Normalerweise verschwinden alle diese Leiden schon am nächsten Tag.
Dieses Heilmittel kann man auch als Potenzmittel und für die Libido (sexuelle Lust) anwenden. Man muss dafür ein Bad mit der Beigabe dieser Lösung nehmen.
Die russischen Forscher behaupten, dass man diese Lösung in folgenden Fällen anwenden kann:

  • Bei den Knochenbrüchen, Polyarthritis, deformierende Arthrose, Osteoporose.
  • Nach den Schlag-verletzungen, oder Unfallverletzungen kann man sie als BreiauflageWasserauflage (Wickel) oder in der Badewanne anwenden. Das Heilverfahren dauert 25-30 Minuten. Alle zwei Tage, und insgesamt 10-12-mal. Man wiederholt es 2-3-mal im Jahr.
  • Bei den Krankheiten des Urogenitalsystems (chronische Entzündungen, Adhäsionskrankheiten, Klimakterium, Prostata, Impotenz) als Badewanne, Breiauflage (Wickel)Wasserauflage oder Tampons anwenden.
  • Bei den Hautkrankheiten: Psoriasis, Ekzem, atopische Dermatitis, seborrhoische Dermatitis, Mitesser, für die genähte Wunden, sowie Nahtheilungen und Narbenheilungen.
  • Bei den Krankheiten des peripheren Nervensystems: Empfindungsstörungen, Polyneuritis, Polyneuropathie der Glieder, Zellulitis, Varikose. Das Heilverfahren muss man jede alle zwei Tage insgesamt 10- 12 –mal als heiße Packung 25-30 Minuten lang machen.
  • In der Kosmetologie: verjünget die Zellen und verlangsamt das Altern, reinigt die Haut und verbessert das Metabolismus, regeneriert die Gewebeelastizität, beruhigt die Haut, wird den Gesichtsödem los. Aus dem Belemnitenpulver macht man Gesichtsmasken für 10 Minuten für die trockene und empfindliche Haut, und für sowie 15 Minuten für die fettige und normale Haut. Danach muss man die Maske gründlich abwaschen und nach dem Wunsch auf die Haut Creme geben. Gesichtsmasken muss man 3-mal pro Woche machen.

Gegenanzeigen:
Man muss ehrlich sagen, dass es noch keine gründlichen Forschungen der Wirkung der Belemniten gibt. Obwohl die Erfahrungen aus der Volksmedizin schon allen bekannt sind, muss man folgenden Regeln halten:

  • Nicht missbrauchen
  • Den Hauptgrundsätzen der Medizin folgen
  • Laut der Gesetzgebung handeln

Nichtanwendungsliste:

  1. Bei der Tumorerkrankung
  2. Bei der Schwangerschaft
  3. Bei den Gefäßstörungen: Hirndurchblutungsstörung, Herzinfarkt, Blutdruck. Belemniten enthalten in sich NaCl (der Natriumchlorid, Kochsalzlösung)
  4. Bei den Harnsteinleiden
  5. Bei der Thrombophlebitis (Oberflächliche Venenentzündung)
  6.  

Chemische Zusammensetzung und Heileigenschaften der Belemniten
Belemniten enthalten mehr als die Hälfte der Elemente aus dem Periodensystem. Unten sind die Wichtigsten für den menschlichen Organismus beschrieben.
Kalzium (Ca) – das Teil des Calcitsmoleküls. Es ist ein unersetzbarer Makronährstoff. Die Hauptfunktionen des Kalziums im Organismus: der Aufbau der Knochen, des Zahnschmelzes und Dentins; die Teilnahme an der Kontraktilität der Muskeln und an der Nervenleitung; die Regelung der Blutgerinnungsfähigkeit; Versorgung des Säure- Basen – Gleichgewichtes; Aktivierung der Enzyme und einigen endokrinen Drüsen; entzündungshemmende Wirkung. Die Tagesdosis ist etwa 1 Gramm. Belemniten haben etwa 40% des Kalziumgehalts von der Masse.
Für die Vorsorge kann man das Belemnitenpulver 0,5 – 1 g. pro Tag einnehmen. Alle anderen Nährstoffe kriegt der Organismus mit der Nahrung. Das Kalzium ist nicht toxisch. Deshalb ist das Übersteigen des Konsums der Arzneien oder der Nahrungsmittel, die das Kalzium enthalten, nicht schädlich.
Phosphor (P) – ein unersetzbarer Makronährstoff. Der Phosphor spielt eine ganz wichtige Rolle für den Organismus: Nimmt an dem Aufbau des Knochengewebes teil; versorgt den Stoffwechselvorgangänge; nimmt an der Energieübertragung teil; reguliert das Kohlenhydratstoffwechsel; gehört zu der Ribonukleinsäure und DNA; reguliert die Funktion der Nebenschilddrüsen. Die Tagesdosis ist etwa 1 g. Belemniten enthalten etwa 0,1% von der Masse. Die Phosphorverbindungen sind nicht toxisch. Zur Vergiftung kann nur der reinige Phosphor (P4) bringen.
Kalium (K) – das Hauptelement jeder lebenden Zelle. Das Kalium hat folgende Funktionen: reguliert den intrazellulärenr Stoffwechsel, den Wasser- und Salzstoffwechsel; unterstützt den Säure-Basen- Gleichgewicht; nimmt an der Nervenimpulsübertragung teil; aktiviert die Enzyme. Es ist nicht toxisch. Die Tagesdosis für die Kinder ist 0,5 – 2 Gramm, für die Erwachsene – 1,8 – 3 Gramm. Belemniten enthalten etwa 0,03% von der Masse.
Natrium (Na) – das wichtige extrazellulare Ion des menschlichen Organismus. Es nimmt an der Wasser- Glykoseübertragung teil; generiert und übergibt elektrische Nervensignale. Es ist nicht toxisch. Die Tagesdosis ist 2-5 Gramm. Belemniten haben etwa 0,1% Natriumgehalts von der Masse.
Magnesium (Mg) spielt viele wichtige Rollen im Organismus. Es hat folgende Funktionen: nimmt an der Protheinsynthese teil; reguliert Nervenimpulse; senkt den arteriellen Blutdruck; behindert die Arhythmie; behindert die Thrombenbildung in den Gefäßen. Es ist auch nicht toxisch. Die Tagesdosis ist etwa 0,2 Gramm. Belemniten enthalten etwa 0,6% von der Masse.
Eisen (Fe) hat im Organismus folgende Funktionen: gehört zu den 70 verschiedenen Enzymen und Eiweißkörpern; nehmen an der Blutbildung und der Anreicherung Übertragung der Sauerstoffes teil; neutralisiert die Toxine; scheidet aus dem Organismus das Cholesterin aus. Die Tagesdosis ist 10-20 mg. Die maximal zulässige Dosis ist 100 mg. Belemniten enthalten etwa 0,4% von der Masse.
Zink (Zn) ist einer der wichtigsten Elementen. Es sind mehr als 200 Fermente bekannt, zu denen das Zink gehört. Man braucht es für Eiweißstoffsynthese und für den Aufbau der Knochen. Es nimmt an der Blutbildung teil. Es spielt die wichtige Rolle bei der Amitose, der Zelldifferenzierung und bei der Bildung der zellulären Immunität. Es hilft bei der Bildung von der zahlreichen Hormonen. An der Hautregeneration nimmt es auch teil. Das Zink hilft dem Organismus mit der Bearbeitung des Alkohols, deshalb kann der Mangel am Zink im Organismus zur Alkoholismusexposition bringen. Die Tagesdosis ist etwa 10 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 500 mg. Belemniten haben etwa 0,01% Zinkgehalts von der Masse.
Kupfer (Cu) nennt man auch „Metall des Lebens“. Es ist für alle Lebewesen nötig. Es nimmt an den vielen biochemischen Reaktionen teil, Es spielt eine wichtige Rolle bei dem Metabolismus und bei der Gewebsatmung. Es gehört zu den vielen Vitaminen, Hormonen, Fermenten und Pigmenten. Es unterstützt die Struktur der Knochen, Knorpeln, Sehnen, Haut und der Lungenbläschen. Es unterstützt die Infektionsabwehr des Organismus. Es nimmt an dem Kohlenhydratstoffwechsel an. Es ist für die Bildung der Erythrozyten (Rote Blutkörperchen) nötig. Es hat die entzündungshemmende Wirkung. Die Tagesdosis ist 1- 3 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 150 mg. Belemniten enthalten etwa 0,01% von der Masse.
Mangan (Mn) ist ein unersetzbarer Mikronährstoff. Es ist auch eine Komponente der vielen Fermenten. Es hat folgende Funktionen im Organismus: die Nervenimpulsübertragung; die Senkung des Cholesterinspiegels; das Schilddrüsenhormonwechsels; die Verstärkung des hypoglykämischen Effekts des Insulins; es ist für die normale Entwicklung des Organismus nötig. Die Tagesdosis ist etwa 3 mg. Belemniten enthalten etwa 0,1% von der Masse. Die maximale zulässige Dosis ist 40 mg/t.
Kobalt (Co) gehört zum Molekül des Vitamins B12, Es nimmt aktiv an der Eiweißstoffsynthese und der Schilddrüsenhormonbildung teil. Es hilft bei der Wasserausscheidung aus dem Organismus. Es verstärkt die Blutbildung. Die Tagesdosis ist 0,01 – 0,05 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 500 mg/t. Kobaltgehalt in den Belemniten ist etwa 0,0002% von der Masse.
Selen (Se) spielt eine besondere Rolle im Organismus. Am meistens nimmt es an der Synthese der antioxidativen Verbindungen teil, und damit verringert es das Risiko der Tumorerkrankungen. Selen verringert auch die allergischen Reaktionen und wird die Toxine los und es verstärkt die Abwehrfähigkeit des Organismus. Die Tagesdosis ist etwa 0,002 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 5 mg/t. Selengehalt in den Belemniten ist etwa 0,00001% von der Masse.
Weiter in der Liste sind die Mikroelemente beschrieben, ohne die das Organismus eine Weile umgehen kann, aber der Mangel an denen kann den negativen Beeinfluss für die Gesundheit haben
Silizium (Si) spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung des Knochensystems. Es hilft mit der Hautbildung. Es nimmt an der Herz-Lungentätigkeit teil. Der lange Mangel an Silizium bringt zur Magenentzündung und der Atherosklerose (Arterienverkalkung). Die Tagesdosis ist 50 mg. Belemniten haben etwa 0,1% des Siliziumgehalts von der Masse.
Nickel (Ni) verstärkt einige fermentative Prozesse und auch die Wirkung des Insulins. Es senkt den arteriellen Blutdruck und nimmt an der Blutbildung teil und Es normalisiert den Cholesterinspiegel. Die Tagesdosis ist 0,02 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 20 mg/t. Der Anteil vom Nickel in Belemniten beträgt etwa 0,0015% von der gesamten Masse.
Vanadium (V). Seine Rolle im Organismus ist noch nicht genug erforscht. Es ist bekannt, dass das Vanadium an der Knochenbildung teilnimmt. Der Mangel an Vanadium führt zur Entwicklung von der Atherosklerose und der Zuckerkrankheit. Die Tagesdosis ist 0,02 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 0,125 mg/t. Belemniten enthalten in sich etwa 0,00001% des Vanadiums von der gesamten Masse.
Lithium (Li) spielt eine große Rolle bei der Arbeit des Nervensystems und der endokrinen Drüsen. Besondere Bedeutung hat Lithium bei der Entwicklung des Kindes im Organismus der Mutter. Der Mangel an am Lithium kann zur Fehlgeburt führen. Er kann auch die Atherosklerose provozieren. Die Tagesdosis ist 2-3 mg. Die maximale zulässige Dosis ist 50 mg/t. Belemniten haben in sich etwa 0,0005% Lithiums von der gesamten Masse.
Rubidium (Rb) stimuliert das Nervensystem und damit senkt das Risiko der Entwicklung der psychischen Krankheiten. Rubidium hat auch antidepressive Wirkungen. Der Mangel anm Rubidium führt zur Verzögerung der Entwicklung und zu den Fehlgeburten. Die Tagesdosis ist 0,1 mg. Es hat schwache toxische Wirkungen und seine maximale zulässige Dosis ist nicht bestimmt. Es wurde ist schon festgestellt, dass 0,4 mg/t des Rubidiums nicht schädlich für Organismus sind. Belemniten enthalten etwa 0,0004% des Rubidiums von der gesamten Masse.
Argentum (Ag) hat entzündungshemmende Wirkung. Die Tagesdosis ist nicht festgestellt (vermutlich nicht mehr als 1 mg/t). die maximale zulässige Dosis ist 30 mg/t. Sein Anteil in Belemniten beträgt etwa 0,00005% von der gesamten Masse.
Gold (Au). Seine Rolle im Organismus ist nicht genau festgestellt. Es ist aber bekannt, dass das Gold im Organismus die Gedankenarbeit verbessert. Es vernichtet die bösartigen Zellen. Die Tagesdosis ist vermutlich 0,01 mg. Das Gold ist nicht toxisch. Es hat auch entzündungshemmenden Wirkungen. Es tötet die Tuberkulösemykobakterien. Es arbeitet besonders effektiv gemeinsam mit dem Kalzium. Der Anteil vom Gold in den Belemniten beträgt weniger als 0,000005% pro Gramm.
Es gibt noch eine Vermutung der russischen Forscher über die Wirkungen der Belemniten.
Wie es entdeckt wurde, hat das Kristallgitter der Substanz eine wichtige Bedeutung für den Organismus. Zum Beispiel, Kreide, Marmor und Kalk haben eine Formel – CaCO3, aber sie sehen sie ganz anders aus und haben verschiedene physische und chemische Eigenschaften.
 Unsere Zellen nehmen besser die Stoffe mit so genanntem „lebendigem“ Kristallgitter auf. Alle synthetischen Kristalle und chemischen Stoffe haben am Meistens das Kristallgitter, das wie Kuben oder Pyramiden aussieht. Belemniten haben aber nur die Stoffe mit „lebendigem“ Kristallgitter.
Außerdem haben die Kristalle ein das Gedächtnis. Belemniten haben auch ihr eigenes Gedächtnis, wie sie im Meer waren, wo das Wasser noch nicht verschmutzt war, und wo die Menschen noch keine Angst, Leiden und Hass verbreiteten. Sie haben wahrscheinlich nur die positive und nützliche Information in sich.
Wie kann man das Pulver aus Belemniten zubereiten?
Für die Präventation benutzt man lieber das Pulver. Es kann man ganz leicht mit der Hilfe des Messers machen. Belemniten lassen sich abschaben. Es braucht aber viel Zeit. Nicht jeder hat so einen Geduld, eine halbe Stunde lang sie abzuschaben, um nur ein halbes Gramm des Pulvers zu kriegen. Mit dem Mörser geht es schneller. Aber es gibt einen Nachteil – auf dem Boden des Topfes bleiben sowieso die Körnchen mit dem Durchmesser etwa 1 mm, die man nicht benutzen kann. Das Pulver muss man danach durchsieben. Das Sieb muss die feinen Maschen haben. Es ist gut, wenn man es zu Hause hat, ansonsten kann man es leicht selber basteln. Man braucht dafür nur eine 1 oder 1,5 Liter Plastikflasche und einen Kapronstrumpf. Man muss den Flaschenboden und Flaschenhals abschneiden. Sie haben danach ein zylindrisches Rohr in den Händen. Ein Ende des Rohres muss man mit dem Strumpf bedecken und mit dem Gummiband festmachen. Das Sieb ist fertig! Belemniten muss man erst mal gut waschen, im gekochten Wasser für 1 oder 2 Minuten liegen lassen und danach in der Pfanne trocknen. Dann kann man sie schon pulvern und durchsieben. Die getrockneten Rostrum und Pulver ist es besser in einem Glas mit dem festen Deckel zu behalten. Die Dosis kann man ganz leicht selber bestimmen. Ein Teelöffel hat etwa 4 Gramm des Pulvers. Schütteln Sie dann das Pulver aufs Blatt und teilen Sie das ganze Pulver in 4 gleichen Teilen. Jedes Teil wird dann 1 Gramm wiegen. Wenn Sie diese Teile noch mal teilen werden, dann haben Sie logischerweise 8 gleichen Teilen, die 0,5 Gramm sind. Sie können voraus 10 oder 20 Portionen machen. Man muss sie lieber in einem feinen Blatt packen und so aufbewahren behalten. Das Pulver sollten können Sie nur dann einnehmen, wenn es notwendig ist. Tägliche Einnahme des Pulvers würde auch schön sein. Es unterstützt die Abwehrfähigkeit des Organismus und schützt Ihnen vor vielen Krankheiten.

buy_roleshuttersSie können Belemniten hier erwerben. buy_roleshutters

 
SHOP
Schungit Edel Schungit Schungit Zahnbürsten Edel Schungit Anhänger Edelschungit Ringe Schungit Anhänger Schungitkies Schungitkies Anhänger Schungitbrocken Schungit für Augen Kräuter mit Schungit Schungit für Pflanzen Schungit Wasserfilter Schungit Pyramiden Pharaonen Zylinder Schungit Abschirmung SAMOZDRAW Orgoniten Energietrafos Bücher CD & DVD Bioresonans Gesundheit & Wellness Feuerstein Altai Kräutern Belemniten Natursalz Für Olimpiade

Zeige alle Produkte


Erweiterte Suche
Warenkorb zeigen
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.
Unsere Bestseller
01 Schungit Rohsteine 3-6 cm 1 kg
02 Edel Schungit 30 - 60 gr. für Wasser
03 Iwan-Tee (Weidenröschen, Epilobium angustifolium), Altai Gebiet,
04 Schungit Splitt (ca. 3-5 mm) 500 Gr.
05 Feuerstein für Vorbereitung des Feuersteinwassers, ca. 200 gr.
06 Schungit Splitt (ca. 3-5 mm) 1 Kg.
07 Anhänger aus Schungit (oval)
08 Platte aus Schungit für Mobiltelefon
09 Schungit Rohstein (unbearbeitet)
10 Schungit-Maske für Augen mit Edelschungit
Wer ist Online
Wir haben 156 Gäste online
Kalender
Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31
Die letzte Meldungen
   
Schungit in Deutschland